Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Was ist eigentlich Hashimoto Thyreoiditis (Kurzform: Hashi)?

Hashimoto Thyreoiditis ist eine Autoimmunerkrankung.

Die Erkrankung, über die ich hier schreibe, ist die Schilddrüsenunterfunktion (UF) in Verbindung mit der Autoimmunerkrankung Hashi.
Anmerkung:
Es gibt auch noch die Schilddrüsenüberfunktion und ebenfalls Hashi. Aber über die Überfunktion spreche ich hier nicht. Allerdings verursacht Hashi auch bei dieser Erkrankung exakt die gleichen Beschwerden.

Fälschlicher Weise wird oft gesagt, es handle sich bei Hashi um eine Schilddrüsenerkrankung (Schilddrüsenentzündung). Das ist nicht SO nicht richtig.
Die Betroffenen leiden zuerst einmal an einer Unterfunktion (UF) der Schilddrüse (SD).
Gesellt sich dann die Autoimmunerkrankung Hashi hinzu, spricht man von einer Entzündung der Schilddrüse, verursacht durch Hashi.
Hashi greift die Schilddrüse an, sorgt so für die Entzündung. Folge: Die Schilddrüse wird zerstört.

Hashi ist eine eigenständige Autoimmunerkrankung, die sich als "Opfer" die Schilddrüse ausgesucht hat und sie zerstören wird.
Nicht alle, die an einer UF erkranken, erkranken auch an Hashi. Aber die Wahrscheinlichkeit, daran zu Erkranken, ist groß!
Diese Autoimmunerkrankung ist nicht heilbar und verursacht meist eine Menge Beschwerden, Einschränkungen, Probleme.

Mein "Leben" mein "Leiden" mit Hashi - das ist das, was ich hier schreiben werden. Denn auch wenn die Krankheit sehr wohl bekannt ist, besteht von vielen Ärzten einfach eine gnadenlose Ignoranz gegenüber der Krankheit und den dadurch verursachten Beschwerden.

Die Betroffenen (und ich bin eine Betroffene) müssen meist einen langen Leidensweg erleben und sind oft auf sich selber gestellt.

DAS muss sich ändern!

29.7.14 09:08

Letzte Einträge: Ich stelle mich vor:

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen